Offene AG des Senates

Leitung der offenen AG des Senates

Ao. Univ. Prof. Rudolf Freund

prozess_uebersicht_offeneAG

Prozess Übersicht – Offene AG des Senates

Termine und Kernpunkte

29. Februar 2016

Die erste Sitzung dieser Arbeitsgruppe fand am 29. Februar im Anschluss an die „START-TU Informationsveranstaltung“ statt. In der ersten Sitzung wurden vor allem die rechtlichen Grundlagen der UG-Novelle in Bezug auf die Studieneingangs- und Orientierungsphase sowie die im Rahmen des START-TU-Prozesses dazu erarbeiteten Vorschläge vorgestellt. Vor allem in Bezug auf die Ausgestaltung der ersten Woche(n) des ersten Semesters gab es unterschiedliche Auffassungen und Meinungen der Mitglieder der Arbeitsgruppe.

Teilnehmende an diesem Termin: Simone Knaus, Norbert Holzinger, Michael Reissner, Christian Schranz, Thomas Kiefer, David Kaufmann, Andreas Potucek, Andreas Czink, Isabella Sulz, Viktoria Reiter, Carim El-Cheschin, Johannes Strigl, Christoph Lenz, Anna Klampfer, Abd El Hamid Lashin, Nino Petuelli, Thomas Irschik, Lukas Bürstmayr, Clara Hönlinger, Georg Janisch, Stefanie Winkler, Andreas Körner, David Toneian, Brigitte Ratzer, Rudi Freund, Norbert Pfeifer, Jürgen Fleig, Christina Thirsfeld, Burkhard Kittl, Wolfgang Kastner, Robert Weber, Daniela Marovà, Petra Hirschler, Josef Haunschmied, Kurt Matyas, Tjaden Stefan, Maximilian Biernkopf, Patrik Püsök, Franz Rauscher, Alexander Reichhold, Martin Goldstern, Monika Diangelo, Ingrid Steiner, Hilda Tellioglu, Christian Huemer, Ulrich Schmid, Heidi Schaar, Denise Schaffer

07. März 2016

In der zweiten Sitzung der offenen Arbeitsgruppe des Senates wurden Interpretationsmöglichkeiten der rechtlichen Grundlagen sowie deren mögliche Umsetzungsvarianten unter Beisein der Leiterin der Studienabteilung, Frau Dr. GRÜNDLING-RIENER, diskutiert.

Teilnehmende an diesem Termin: Emmerich Bertagnolli, Manfrad Bertold, Michael Reissner, Christina Thirsfeld, Andreas Potucek, Norbert Holzinger, Nino Pertuelli, Ingrid Steiner, Abd El Hamid Lashin, Denise Schaffer, Günther Karigl, Christian Kühn, Martin Goldstern, Burkhard Kittl, Andreas Krall, Alexander Reichhold, Manfred Berthold, Clara Hönlinger, Georg Janisch, David Kaufmann, Christian Schranz, Thomas Kiefer, Pitschuch Stefan, Ulrich Schmid, Johannes Steinbach, Andreas Körner, David Toneian, Brigitte Ratzer, Monika Di Angelo, Christoph Lenz, Johannes Strigl, Tamara Gonaus, Thomas Irschik

21. März 2016

Am dritten Termin wurden Gewichtungen bei Diplomprüfungen besprochen. Die Aufteilung der Gewichtung zwischen schriftlichem und mündlichem Teil ermöglicht derzeit „Arbeitsverweigerung“ und ist in der derzeitigen Form kontraproduktiv. Weiters wurden die Themen: Prüfungsketten und … besprochen. Am Ende wurde vereinbart, dass die bestehende Orientierungsveranstaltungen beim nächsten Termin zu präsentieren.

Teilnehmende an diesem Termin: Simone Knaus, Christian Schranz, Andreas Potucek, Anna Klampfer, Gabriel Grill, Michael Reissner, Andreas Körner, Ulrich Schmid, Monika di Angelo, Ingrid Steiner, Martin Goldstern, Ernst Bauer, Niklas Schertler, Lukas Bürstmayr, Christoph Lenz, Isabella Sulz, Johannes Strigl, David Toneian, Norbert Holzinger, Rudolf Freund Denise Schaffer, Pitschuch Stefan, Kurt Matyas

04. April 2016

12.00 Uhr Sitzung – „Gender & Diversity“

Teilnehmende: Norbert Holzinger, Stefan Pitschuch, Andreas Stephanides, Lukas Bürstmayr, Andreas Potucek, Dominik Pichler, David Toneian, David Kaufmann, Johannes Steinbach, Anna Klampfer, Petra Hischler, Brigitte Ratzer, Ingrid Steiner, Monika Di Angelo

In der vierten Sitzung der offenen AG des Senates wurden zu Beginn die Erstsemester- bzw. Einführungsvorlesungen folgender Studienrichtungen vorgestellt und diskutiert.

  • Maschinenbau / Wirtschaftsing.-wesen Maschinenbau
  • Verfahrenstechnik
  • technische Chemie
  • Geodäsie und Geoinformation
  • technische Mathematik
  • Informatik und Wirtschaftsinformatik
  • Raumplanung
  • Elektrotechnik
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Physik

Beim kommenden Termin wird auf Gemeinsamkeiten eingegangen. Weitere Agenda wird per Email versandt.

Teilnehmende an diesem Termin: Rudolf Freund, Norbert Holzinger, Stefan Pitschuch, Simone Knaus, Markus Reismann, Petra Hischler, Hans Kramar, Michael Reissner, Norbert Pfeifer, Martin Goldstern, Gabriel Grill, Monika Di Angelo, Sabrina Burscher, Jürgen Fleig, Christian Huemer, Andreas Körner, Manfred Berthold, Andreas Stephanides, Thomas Kiefer, Dominik Pichler, Lukas Bürstmayr, Andreas Potucek, Clara Hönlinger, Gerog Janisch, Thomas Irschik, Nino Petuelli, Christina Thirsfeld, Tibor Gasser, Andreas Krall

11. April 2016

Diskussionspunkte: Bandbreite des Ausmaßes der StEOP, Poollösungen, Ergänzende Lehrveranstaltungen zur StEOP, Empfehlungen für Musterstudienplan bzw. StuKo’s, Machbarkeit und Studierbarkeit der StEOP, Studierbarkeit bei voller Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, Prüfungsketten, StEOP im Sommersemester – Wiederholbarkeit der StEOP

Teilnehmende an diesem Termin:Manfred Bertold, Michael Reissner, Anna Klampfer, Andreas Potucek, Dominik Pichler, Andreas Stephanides, David Kaufmann, Martin Goldstern, Burkhard Kittl, Denise Schaffer, Monika Di Angelo, Andreas Körner, Heidi Schaar, Markus Reismann; Die Liste der Teilnehmenden wird bis zum nächsten Termin ergänzt.

18. April 2016

Diskussionspunkte: Themenkomplex: „Technologiefolgenabschätzung, Gender, Diversity, Gesellschaft, Technik für Menschen, Ethik“ – , Unterrichtsprinzip, Pflicht-LVA vs. LVA als Teil der transferable Skills, Clusterbildung Mathematik-LVA mehrerer Fakultäten für Quereinsteiger, Poollösungen, Bachelorarbeiten, Seminararbeiten, Orientierungsveranstaltung, Einführungswochen, Einführung in das Studienrecht, Hörsaalsituation

Teilnehmende an diesem Termin: Emmerich Bertagnolli, Manfred Bertold, Simone Knaus, Michael Reissner, Christina Thirsfeld, Anna Klampfer, Stefan Pitschuch, Dominik Pichler, Lukas Bürstmayr, Denise Schaffer, Christian Huemer, Ernst Bauer, Martin Goldstern, Petra Hirschler, Christian Schranz, Alexander Reichhold, Ulrich Schmid, Gabriel Grill, Monika Di Angelo, Markus Reismann

02. Mai 2016

15 Uhr c.t. bis max. 18 Uhr

23. Mai 2016

Diskussionspunkte: 

Teilnehmende an diesem Termin: Stefan Pitschuch, Dominik Pichler, Rudolf Freund, Johannes Steinbach, Andreas Stephanides, Lukas Bürstmayr, Kurt Matyas, Burkhard Kittl, Christian Schranz, Andreas Körner, Monika di Angelo, Johannes Strigl

30. Mai 2016

13:00 Uhr c.t. Redaktionsteam Textbausteine Musterstudienplan

15:30 Uhr c.t. bis max. 17:15 Uhr offene AG: Diskussion Textbausteine Musterstudienplan

Diskussion der Textbausteine zu folgenden Themen:

  • Ergänzung Definition der Studieneingangs- und Orientierungsphase §66 UG
  • Ergänzung des Qualifikationsprofils um das TU-Mission Statements
  • Sprachanforderungen für Bachelorstudien / Empfehlungen (Deutsch B2 / English falls erforderlich)
  • StEOP: Erläuterungen zum §66 UG
  • Größenordnung (ECTS) der StEOP
  • StEOP als Hybridlösung von Lehrveranstaltungspools und (verpflichtender) anderer Lehrveranstaltungen
  • Prüfungstermine /-antritte der StEOP-Fächer
  • Prüfungswiederholung
  • transferable Skills / Möglichkeiten und Einschränkungen
  • Studierbarkeit / Prüfungskollisionen
  • Studieneingangs- und Orientierungsphase, Ausmaß ECTS, Inhalt und Beurteilung
  • Studierbarkeit- und Mobilität
  • Umfang der Bachelorarbeiten an der TU-Wien
  • mögliche Richtlinien für den Aufbau von Bachelorarbeiten
  • Qualitätsmanagement

Teilnehmende an diesem Termin: Emmerich Bertagnolli, Kurt Matyas, Manfred Berthold, Simone Knaus, Michael Reissner, Anna Klampfer, Andreas Potucek, Stefan Pitschuch, Norbert Holzinger, Dominik Pichler, Rudolf Freund, Johannes Steinbach, Nino Petuelli, Andreas Stephanides, Lukas Bürstmayr, Ernst Bauer, Martin Goldstern, Andreas Körner, Markus Reismann, Heidi Schaar, Johannes Strigl

6. Juni 2016

15:00 Uhr c.t. bis max. 17 Uhr

geplante Tagesthemen: Ausmaß StEOP (ECTS), Technikfolgenabschätzung / „Technik für Menschen“

Diskussionspunkte: 

StEOP für Quereinsteiger, Zusammenhang zwischen der Anzahl der ECTS StEOP und den überfüllten LVA, Korrelation zwischen hoher und niedriger Verbindlichkeit durch hohe bzw. niedrige Anzahl der ECTS in der StEOP, Prüfungsaktivität, erhöhter Ressourcenbedarf für größere StEOP’s, mögliche Zusammenarbeit mit der TU-Graz in Ausgestaltung der neuen StEOP’s, Abdeckbarkeit der gesetzlich geforderten Inhalte mit StEOP’s mit geringem ECTS Umfang, Mathematik als mögliche Clustervorlesungen. Mögliche zusätzliche Geldmittel für Fakultäten die Engpässe bei der Realisation einer StEOP mit einer höheren Anzahl an ECTS

mögliche inhaltliche Vorgaben der StEOP über die gesetzlichen Vorgaben hinaus als gemeinsamen Positionierung aller Studien an der TU Wien:

  • Orientierungsteile
  • Fachliche Lehrveranstaltungen
  • didaktische Anforderungen der TU Wien sollen dargestellt werden

Technik für Menschen -> Zuordnung zu Pflichtfächer / freie Wahlfächer. Pro und Contra. Transfareble Skills – Angebot an anderen Universitäten, Durchführung einer LVA an den Fakultäten angepasst an die Fakultäten – Unterstützung durch das Rektorat, Technikfolgenabschätzung als Teil des Qualifikationsprofiles, Entscheidung ob eine solche LVA (im Ausmaß von mind. 3 ECTS) als Pflichtlehrveranstaltung oder im Rahmen der freien Wahlfächer absolviert werden muss soll in den StuKo’s getroffen werden. Es könnte eine Satzungsänderung notwendig sein.

Teilnehmende an diesem Termin: Emmerich Bertagnolli, Kurt Matyas, Simone Knaus, Michael Reissner, Andreas Potucek, Stefan Pitschuch, Norbert Holzinger, Dominik Pichler, Rudolf Freund, Johannes Steinbach, Ingrid Steiner, Ernst Bauer, Martin Goldstern, Burkhard Kittl, Christian Schranz, Alexander Reichhold, Andreas Körner, Markus Reismann, Heidi Schaar, Clara Hönlinger, Thomas Irschik, Johannes Strigl, Brigitte Ratzer, Monika di Angelo

Teilen: